•  Damenmode im 19. Jahrhundert

  •  Gesangssextett "Chapeau" beim Charles-Dickens-Festival in Blomberg im Blumenhaus Koch

  •  Mit Reifrock (Krinoline von 1840-1870) im Park

  •  Stoff für ein Biedermeierkleid (1820-1840)

  •  Der standesgemäße Kuss - mit Zylinder und Puffärmeln ist die Annäherung etwas schieriger

  •  Plastrons (Halsbinden) in der Windsorform und Krawattennadeln zum Drapieren

  •  Hochzeitspaare im Biedermeier (1820-1840) - links adliges Paar, rechts bürgerliches Paar

  •  Kostümfundus

  •  Biedermeier (1820-1840) meets Tournüre (1870-1888) in Reelkirchen

  •  Modekupfer aus dem Biedermeier (1835)

  •  Hochzeitspaar zur Tournürenzeit (1870-1888)

  •  Spiegelblick in der "Alten Schule" in Bad Berleburg

  •  Hut der Belle Epoque mit Straußenfedern und Tüll

  • Kaffeekränzchen

  •  "Chapeau" beim Dickens-Festival in Blomberg

  •  Junge Dame mit Empirekleid im Garten

  •  Korsett und Chemise (Unterhemd) mit Ärmelpolstern

  •  Familienfeier mit Besuch aus der Vergangenheit

  •  Kleid aus der Belle Epoque (1889-1915)

  •  Moodboard für ein Empire-Kleid (1790-1820)

Lust auf das 19. Jahrhundert?

Sie wollen in nächster Zeit eine modische Zeitreise in das 19. Jahrhundert unternehmen? Vielleicht sind Sie Mitglied einer Theatergruppe, Künstler mit eigenem Programm, planen ein besonderes Fest (Hochzeit, runder Geburtstag, Kostümball, Jubiläumsfeier mit living dolls, ) oder wollen zu einem speziellen Event (historischer Festumzug, steampunk-Party, Krimidinner, Jugendstil-, Gothic- oder Amphi-Festival, Fürstentreff, Fahrt mit einem alten Transportmittel wie dem Kaiserwagen der Wuppertaler Schwebebahn, Dampflock-, Oldtimer- oder Kutschenfahrt), dann sind Sie auf meiner Web-Seite genau richtig.
Sie können die von mir gefertigten Kostüme ausleihen.
Alle genähten Kleidungsstücke sind Unikate.
Wenn Sie ein passendes Kostüm gefunden haben, dann treten Sie mit mir in Kontakt, probieren die Sachen an und dann können Sie für kurze Zeit eine Zeitreise unternehmen.

Aktuelle Neuigkeiten gibt es auf facebook.

Welchen Spaß man in den Kostümen des 19. Jahrhunderts haben kann, können Sie auf den Fotos von Kostümaktionen sehen. Weitere Bilder finden Sie, wenn Sie auf das untenstehende Bild einer halb angezogenen Dame im Krinolinenkleid klicken.

... wenn eine Frau vernünftig gekleidet ist,
wird man sie auch vernünftig behandeln.
                         Oscar Wilde, Bunbury

Kein Wunder, dass Oscar Wilde (1854 - 1900) diese Worte gefunden hat. Das 19. Jahrhundert bringt für die Damenmode so viele Veränderungen, dass man am äußeren Erscheinungsbild einer weiblichen Person sofort erkennen konnte, über welchen Geldbeutel die Trägerin verfügte. Damit war aber auch ein bestimmter Verhaltenscodex vorgegeben.

Spannend ist es, mehr als 100 Jahre später sich mit dieser Zeitepoche modetechnisch auseinander zu setzen.
Betrachtet man Kleidung einer bestimmten Stilrichtung auf Gemälden, in Filmen (Neuverfilmung der “Buddenbrooks”, Jane-Austen-Verfilmungen) oder in einer Kostümsammlung eines Museums, so bringt das ein großes optisches Vergnügen.
Diese Kleidung selbst herstellen zu wollen, stellt dagegen eine besondere Herausforderung dar, bei der Spürsinn, Ausprobieren und Phantasie gefragt sind.
Dieser Herausforderung stelle ich mich seit einiger Zeit mit großer Leidenschaft.
Die Mode des 19. Jahrhunderts gelegentlich zu tragen, ist eine neue körperliche Erfahrung. Große, schnelle Schritte oder übermütiges Herumhüpfen sind kaum
möglich und sich allein anzukleiden ist auch nicht immer gegeben. Dafür sorgen Korsett, Reifrock oder Kopfbedeckung für eine bemerkenswerte Körperhaltung. Probieren Sie es aus!

Lippisches Landesmuseum Detmold Mode 1830 Biedermeier
Lippisches Landesmuseum Detmold Mode 1840 Krinoline
Lippisches Landesmuseum Detmold Mode 1895 Belle Epoque Gründerzeit
Lippisches Landesmuseum Detmold Mode 1870 Tournüre Kürass